Blog: Bewegen Sie etwas!

Die 10-Minuten Regel: Wie Sie die Aufmerksamkeit Ihrer Zuhörer halten können

Posted on by

Die 10 Minuten RegelIn seinem hervorragenden Buch „Brain Rules“ zitiert Dr. John Medina Studien die zeigen, dass die Aufmerksamkeit von Zuhörern nach 10 Minuten massiv nachlässt. Das Phänomen haben wir alle schon mal erlebt: Bei der letzten langweiligen Businesspräsentation, beim endlosen Vertriebsmeeting oder beim Fachvortrag vom Experten.

Wie können Sie als Präsentator diese 10-Minuten Regel für sich nutzen?

Die Antwort ist ganz einfach und hängt mit den Überlebensprogrammen unseres Gehirns zusammen. Das Hirn verschwendet keine Energie auf bekannte, langweilige Dinge, hingegen fahren alle Aufmerksamkeits-Systeme hoch, wenn es etwas Neues zu entdecken gibt.

Sie haben drei Möglichkeiten in Ihrem Vortrag oder Ihrem Meeting, um das Hirn Ihrer Zuhörer wieder auf Trab zu bringen:

Inhaltliche Kontraste
Menschen werden von Gegensätzen angezogen. Wechseln Sie z.B. zwischen:

  • Bekannt / Unbekannt
  • Gegenwart / Zukunft
  • Problem / Lösung
  • Unmöglich / Möglich
  • Frage / Antwort
  • Widerstand / Aktion
  • Information / Einsicht

Fakten vs. Emotionen
Wechseln Sie zwischen reinen Fakten und emotionalen Inhalten. Damit bauen Sie schnell eine tragfähige Verbindung zu Ihren Zuhörern auf. Und keine Angst: Emotionen in Präsentationen heißt nicht, dass jetzt alle „Kumbaya“ singen müssen. Es geht viel einfacher:

Bilder, Überraschungen, schockierende Details, Vorteile für die Zuhörer, Vergleiche, Langsames Entwickeln von Inhalten, Beispielfälle, Ist das nicht großartig: Eigenes Interesse an der Sache spürbar machen, Zahlen mit Bedeutung ergänzen, Geschichten

Einsatz von Medien und Methoden
Die Unterhaltungsindustrie hat uns auf schnelle Szenenwechsel, rasche Action und pulsbeschleunigenden Soundtrack trainiert. Kaum jemand kann noch ruhig für eine Stunde dasitzen und zuhören, während Sie Ihre Folien vorlesen.
Bringen Sie Bewegung ins Spiel und planen Sie den Wechsel Ihrer Präsentationsmethoden sorgfältig, um Ihr Publikum bei Laune (und Interesse) zu halten:

  • Bewegen Sie sich bewusst auf der Bühne, um einen Punkt zu machen; gehen Sie auch mal ins Publikum
  • Verwenden Sie ruhig größere Gesten und eine energischere Stimme als sonst
  • Verwenden Sie Requisiten, reden Sie nicht nur über Ihr Produkt – zeigen Sie es her
  • Fördern Sie Austausch mit der Gruppe, Stellen Sie Fragen, machen Sie Abfragen per „Hand hoch“
  • Wechseln Sie vom Beamer zur Flipchart
  • Setzen Sie sich auf einen Stuhl und erzählen Sie eine Geschichte
  • Laden Sie einen Co-Präsentator ein
  • Führen Sie ein Gespräch mit Ihrem Publikum statt eine Präsentation zu halten
  • Stellen Sie Quizfragen, lassen Sie Ihr Publikum schätzen
  • Demonstrieren Sie etwas auf der Bühne
  • Lassen Sie die Zuhörer etwas selbst tun, spüren, erleben

Welche Möglichkeiten kennen Sie noch? Was haben Sie schon mal selbst probiert?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.