Blog: Bewegen Sie etwas!

Bilder: Fluch und Segen

Posted on by

Wirkung von schlecht gewählten BildernDie meisten Powerpoint Folien im Geschäftsbereich sind heute immer noch bis zum Rand mit Text vollgepackt.  Das ist recht ineffizient, weil unser Hirn Buchstaben und Wörter weniger gut erkennen und erinnern kann als Bilder. Unser Hirn liebt Bilder und das Auge wird davon magisch angezogen.

So weit, so bekannt. Und nachdem jeder Manager gerne mehr Wirkung mit seiner Präsentation haben will, wird einfach die Sekretärin beauftragt die langweiligen Textfolien ein wenig aufzupeppen: „Geben Sie einfach ein paar Bilder rein“.  Schnell aus dem Internet was zusammen kopiert und fertig ist die visuelle Kommunikation.

Leider Schlechte Bildwahlgeht das meistens gründlich in die Hose (von Urheberrechtsproblemen einmal abgesehen).  Schlechte Bildqualität, verzerrte Perspektiven, aber vor allem keine Sorgfalt bei der Auswahl der Bilder.

Überlegen Sie vorher: Was ist die Kernbotschaft der Folie und mit welchem Bild kann ich die gewünschten Assoziationen beim Zuseher auslösen? Das Bild darf nicht nur Deko sein, sondern muss auch Informationen transportieren.  Vermeiden Sie dabei abgelutschte Klischees (Ich wollte ich hätte einen Euro für jedes Mal, wo ich „schüttelnde Hände“ in einer Präsentation gesehen habe :-).)

Unsere Fähigkeit Bilder zu erfassen und zu interpretieren ist schnell und mächtig – achten Sie darauf, dass sie nicht ungewollt komisch wirken, wie bei den (übertriebenen) Beispielen hier im Beitrag. Prüfen Sie Ihre Präsentationen auf unpassende Bilder und werfen Sie sie raus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.